Pleger-Brüder laufen wieder für den EHC auf

Mit Nikolai und Vinzenz Pleger kehren zwei Spieler vom EV Pegnitz an den Roten Main zurück, deren sportliche Heimat überwiegend der Tigerkäfig war. 

Nikolai stand bereits mit 3 Jahren zum ersten Mal auf dem Eis und durchlief die gesamte Nachwuchsabteilung des ESV und EHC Bayreuth. Schon als Junior stand er im Bayernliga-Kader des EHC Bayreuth und war auch in den ersten beiden Oberliga-Jahren fester Bestandteil der Gelb-Schwarzen. 2015 wechselte er zum Nachbarn EV Pegnitz in die Bayernliga, erzielte dort in 106 Spielen 25 Tore und steuerte 28 Assists zum Klassenerhalt seines Vereins bei. Sein sportliches Ziel ist eine erfolgreiche Saison in der Bezirksliga, bestenfalls möglichst mit dem Aufstieg.

Der 24-jährige übernimmt zusätzlich hauptverantwortlich auch die U-13 Knaben als Cheftrainer und tritt damit vor allem da ein schweres Erbe an. Sein Vorgänger und Vater Knut war sowohl bei den Jungs und Mädels als auch beim Team sehr beliebt und ein absoluter Eishockey-Fachmann. Nach vielen Jahren erfolgreicher Nachwuchsarbeit will der nun etwas kürzertreten und zumindest eine Pause einlegen. Nikolai als angehender Gymnasiallehrer hat großen Spaß an der Arbeit mit Kindern. „Das ist auch meine Motivation, als Trainer zu arbeiten. Den Kindern möglichst viel sportlich zu vermitteln und ihnen die Möglichkeit geben, beim Eishockey Spaß zu haben.“ 

Auch der jüngere Bruder Vinzenz schnürte in den beiden letzten Jahren die Schlittschuhe beim Nachbarn in Pegnitz und wird jetzt wieder Teil der Bayreuther Eishockey-Familie. Der 21-jährige Verteidiger entstammt ebenfalls dem Bayreuther Nachwuchs und lernte sofort nach dem Laufen auch das Schlittschuhlaufen. Er spielte 2015/16 bei den Junioren und bei der damaligen 1b in der Landesliga und wechselte anschließend zum EV Pegnitz in die Bayernliga.

Er wird seinem Bruder auch als Co-Trainer bei der U-13 assistieren und tritt so ebenfalls in die Fußstapfen seines Vaters. 

Coach Marco Zimmer begrüßte die Rückkehr der beiden: „Sportlich sind die beiden auf jeden Fall eine Verstärkung. Sie passen gut zum Team und als Bayreuther Jungs zum Konzept, eine Mannschaft mit einheimischen Talenten aufzubauen. Super ist auch, dass sie sich gleich im Nachwuchs einbringen.“

Der eigentlich für die U-13 geplante hauptamtliche Nachwuchstrainer Sebastian Mayer bekommt damit mehr Freiraum, um ein Gesamtkonzept für die zukünftige Nachwuchsarbeit voranzutreiben.

Nikolai Pleger

Knut Pleger

- msch -

 

© 2017 EHC Bayreuth, "die Tigers" e.V.
Free Joomla! templates by Engine Templates